Impressum laut § 5TMG

Oliver Schneider

Freiberuflicher geprüfter Bergwanderführer

Mitglied im Tiroler Bergsportführerverband

Mainzer Str.11

D - 55252 Mainz-Kastel

Tel. +49 6134 716561

Mobil: +49 152 28946280

email: bergsinn@ollischneider.de

Internet: www.ollischneider.de


 
Steuernummer: 043-86701105

Finanzamt Wiesbaden


Es gilt der Kleinunternehmerstatus § 19 UStG - es besteht keine Umsatzsteuerpflicht


Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseite ist nach §55 Abs2RStV Oliver Schneider


________________________________________________________________________________________________________ 

Haftungshinweis zur Seite von Oliver Schneider (Verantwortlich für die Inhalte dieser Seite)

Trotz sorgfälltiger Überprüfung der von mir verlinkten Internetseiten, übernehme ich keine Haftung für deren Inhalte. Verantwortlich für die Inhalte externer Seiten sind deren Betreiber.

Als Betreiber dieser Webseite bin ich verantwortlich für deren Inhalte und Aussagen. Die Richtigkeit dieser ist mir daher besonders wichtig. Trotz regelmäßiger Überprüfung der Inhalte ist es mir jedoch nicht immer möglich jeden Fehler sofort  zu bemerken.

Ich möchte ferner darauf hinweisen, daß es bei Aspekten welche die Sicherheit am Berg betreffen, grundsätzlich ein breites Spektrum an Erfahrungen und Verhaltensweisen geben kann. Bergtouren unterliegen immer noch zu einem großen Anteil dem eigenen Verantwortungsbewußtsein und besitzen einen der Bergnatur immanenten Charakter. Sie können damit da facto nicht pauschalisiert oder normiert werden. Schwierigkeitsbewertungen können somit nur eine grobe Richtlinie sein und subjektiv völlig anders erlebt werden. Alle auf dieser Seite angebotenen Wanderungen enthalten daher nur vage Einschätzungen.

 _________________________________________________________________________________________________________________________________


AGB`s 

Preise und Anmeldung

Alle Kurs- und Tourenpreise verstehen sich je Teilnehmer und Veranstaltung. Die Leistungen, welche erbracht werden, sind der jeweiligen Beschreibung im Programm zu entnehmen, können aber durch äußere Umstände abweichen. Die Anmeldung erfolgt schriftlich mit dem Anmeldformular, welches Ihnen zugesandt wird. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie eine Rechnung und alle notwendigen Informationen. Die in den Preisen enthaltenen Leistungen entnehmen Sie den jeweiligen Kurs- und Tourenbeschreibungen.

Mit dem Eingang der Anmeldung wird die Buchung für beide Seiten verbindlich. Die Kurs-/Tourenkosten sind bis spätestens 14 Tage vor Beginn zu überweisen, ansonsten ist der Veranstalter berechtigt, Sie von der Teilnahme auszuschließen und eine Aufwandspauschale von 50% des Preises zu verlangen.

Rücktritt und Ausfall

Ein Rücktritt ihrerseits ist möglich, wird aber bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn mit einer Aufwandspauschale von 20% des Preises berechnet, danach mit 50% des Preises. Bei Nichterscheinen ohne Rücktritt werden die kompletten Kurs-/Tourenkosten fällig.

Ebenso ist ein Rücktritt des Veranstalters möglich, wenn

- der Veranstaltungsleiter wegen plötzlicher Erkrankung oder schwerwiegenden Ereignissen (Todesfall u.ä.) nicht in der Lage ist, den Kurs/die Tour zu leiten.

- die Witterungsverhältnisse eine sichere Durchführung schon im Vorfeld nicht erwarten lassen (Wintereinbruch, Lawinengefahr, Schlechtwetter, u.ä.).

- eine zu geringe Beteiligung bis 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung vorliegt

- politische Situationen auftreten, welche unkalkulierbare Risiken mit sich führen

Im Falle eines Rücktritts des Veranstalters, werden Ihnen die gesamten Kurs- /Tourenkosten zurückerstattet. Ausgenommen sind alle von Ihnen zu leistenden Zusatzskosten wie An -und Abreisekosten, Übernachtungskosten etc. Falls Sie bereits eine Bahnfahrkarte erworben haben, werden Ihnen die anfälligen Stornogebühren der Deutschen Bahn von 15.00 Euro erstattet. Weitere An- und Abfahrtkosten übernimmt der Veranstalter jedoch nicht.

Bei verspäteter Anreise ihrerseits, ist der Veranstalter berechtigt auch ohne Sie die Wanderung/ den Kurs zu starten und können keine Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden.

Haftung und Risiken

Unterwegs sein in der Natur, insbesondere in alpinen Regionen, kann nicht nur ein nachhaltiges Erlebnis sein, sondern auch zu unvorhersehbaren Situationen mit damit verbundenen Gefahren führen. Desweiteren bergen Wanderungen und Kurse in Mittelgebirgen oder Hochgebirgen immer auch ein gewisses Absturzrisiko sowie schwer kalkulierbare Gefahren wie Steinschlag, Wetter u.ä. Der geprüfte Bergwanderführer bietet durch seinen großen Erfahrungsschatz und seine Fachkompetenz ein hohes Mass an Sicherheit, jedoch keine Absolute. Als Teilnehmer erklären Sie sich einverstanden, dieses Restrisiko zu akzeptieren und bestätigen mit der Anmeldung Ihre Eignung für die geforderten körperlichen, seelischen und geistigen Fähigkeiten. Ebenso erkennen Sie die Weisungen des Bergwanderführers an und befolgen diese. Bei Widersetzen dieser Weisungen, ist der Bergwanderführer berechtigt, Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.Tritt dieser Fall ein, kann der Bergwanderführer den/die Teilnehmer/-in am nächsten sicheren Ort zurücklassen.

Die Teilnahme geschieht generell auf eigenes Risiko und eigene Gefahr.

Im Falle einer sich zum ungünstigen entwickelnden Situation, z.B. Schlechtwetter, Überforderung einzelner Teilnehmer usw.,kann der Bergwanderführer die Veranstaltung abändern oder abbrechen. Er wird dabei bemüht sein, den Teilnehmern eine Alternative vorzuschlagen, z.B. Gebietswechsel oder einen Ausweichtermin. Er ist jedoch dazu nicht verpflichtet.Ist ein/eine Teilnehmer/-in offensichtlich überfordert und damit der Ablauf des Kurses/der Wanderung nicht mehr durchführbar, so kann der Bergwanderführer diese Person für einzelne Inhalte oder die Dauer der gesamten Veranstaltung ausschließen.Er verpflichtet sich, dies gemeinsam mit dem/der Teilnehmer/-in zu besprechen und eine für beide Seiten annehmbare Lösung anzustreben. Es besteht jedoch kein Recht auf eine Ersattung der Kursgebühren, dies unterliegt dem Ermessen des Veranstalters.

Pflichten

Als Teilnehmer/-in verpflichten Sie sich

zu einem umweltbewussten Verhalten, welches sich durch Respekt gegenüber Flora und Fauna aber auch gegenüber der einheimischen Bevölkerung auszeichnet

den Weisungen des Bergwanderführers Folge zu leisten

den Bergwanderführer darüber zu informieren, falls körperliche, seelische oder geistige Erkrankungen vorliegen, welche zur Gefährdung der Sicherheit der eigenen oder anderer Kursteilnehmer/-innen führen können

zu einem freundlichen Miteinander innerhalb der Gruppe und in den Unterkünften

zu Hilfsbereitschaft und gegenseitiger Achtung

den Weisungen des Hüttenpersonals folge zu leisten, sofern dies den Ablauf des Hüttenbetriebs betrifft

mit einer der Veranstaltung angepassten Ausrüstung (siehe Ausrüstungsliste) zu erscheinen (geeignete Schuhe, Bekleidung, Erste Hilfe Set, etc.)

Im Falle von Missachtung dieser Pflichten, ist der Veranstalter berechtigt, Sie an einem sicheren Ort, vom Kurs / der Wanderung auszuschließen.

Der Bergwanderführer verpflichtet sich

zur höchstmöglichen Sicherheit bei der Durchführung des Kurses / der Tour

zu Achtung und Respekt den Teilnehmern gegenüber

zur Durchführung des Kurses / der Tour, sofern es die Verhältnisse (Wetter, Teilnehmer, Gesundheit u.ä.) zulassen

mit einer der Veranstaltung angepassten Ausrüstung zu erscheinen (geeignete Schuhe, Bekleidung, Erste Hilfe Set, etc.)

Desweiteren gelten die allgemeinen Pflichten und Rechte des Tiroler Bergwanderführers (Tiroler Bergsportführer).

Persönliche Voraussetzungen

Um mit Freude, vor allem aber mit größtmöglicher Sicherheit an den Kursen/Touren teilnehmen zu können, ist eine den Erfordernissen angepasste körperliche, seelische und geistige Eignung absolute Notwendigkeit. Als Teilnehmer/-in bestätigen Sie mit Ihrer Anmeldung, dass solche Voraussetzungen gegeben sind und keinerlei ernsthafte Erkrankungen vorliegen. Ebenso bestätigen Sie, innerhalb des Veranstaltungszeitraumes sorgsam mit Ihrer Gesundheit umzugehen und dem Bergwanderführer frühzeitig zu erkennen geben, falls Sie sich überfordert fühlen oder gesundheitliche Probleme haben.

Versicherung

Der Versicherungsschutz ist Sache der Teilnehmer. Es können keine Schadensersatzansprüche an den Veranstalter geltend gemacht werden. Sie bestätigen mit Ihrer Anmeldung, dass Sie über einen ausreichenden Versicherungsschutz verfügen (Krankheit, Unfall). Grundsätzlich empfehlenswert sind eine Reise-Rücktrittsversicherung und eine Mitgliedschaft im DAV (Deutsche Alpenverein) mit zusätzlicher Bergekostenversicherung. Für die Schweiz eine Gönnermitgliedschaft bei der REGA.

Der geprüfte Tiroler Bergwanderführer ist als ordentliches Mitglied des Verbandes der Tiroler Bergsportführer über seine zuständige Sektion (Innsbruck) Haftplichtversichert

Leihausrüstung

Für Leihausrüstung, welche dem/der Teilnehmer/-in gegen Gebühr oder kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Im Falle von Beschädigungen an Sachgütern oder körperlichen Verletzungen des/der Teilnehmer/-in durch Leihausrüstung des Veranstalters können keine Schadensansprüche geltend gemacht werden. Umgekehrt hat der Veranstalter das Recht, bei mutwilliger Beschädigung seines Eigentums, den/die Teilnehmer/-in auf Schadensersatz zu klagen.

Übernachtungen

Alle Veranstaltungen werden ohne Übernachtungs- und Verpflegungskosten angeboten. Alle Angebote beziehen sich lediglich auf die Leitung des Kurses und/oder der Wanderung. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Unterkunft und Verpflegung.

An- und Abreise

Die An- und Abreise ist Sache des/der Teilnehmers/-in. Bei verspäteter Anreise ist der Veranstalter berechtigt den Kurs/die Wanderung auch ohne den/die Teilnehmer/-in zu starten. Die Veranstaltung beginnt am ausgemachten Treffpunkt und endet am Zielpunkt oder am Kursort. Zusätzliche Reisekosten für den Rücktransport zum Ausgangspunkt sind Sache des/derTeilnehmers/-in.

Leistungen

Es gelten die jeweils im Kursprogramm beschriebenen Leistungen, welche sind: Leitung vom Kurs und/oder Führung von Wanderungen.Die An- und Abreise ist auschließlich Sache des/der Teilenhmers/-in. Unterkunft und Verpflegung sind ebenfalls Sache des/der Teilnehmers/-in. Der Veranstalter ist nicht verpflichtet Leistungen über die im Programm beschriebenen zu erbringen.Die Umfänge der Inhalte sind einzig und alleine Sache des Veranstalters, ebenso die Planung und Durchführung von Kurselementen oder Führungen. Er verpflichtet sich nach besten Wissen und Gewissen die Kursinhalte zu vermitteln, kann jedoch nicht für deren Richtigkeit und Aktualität garantieren. Die durchschnittliche Dauer eines Kurstages beträgt sechs Stunden. Die durchschnittliche Dauer eines Führungstages beträgt die notwendige Zeit für das Zurücklegen der vorgesehenen Strecke.Für den Aufenthalt in den Unterkünften ist der Veranstalter nicht veranlasst ein Programm über das Eigentliche zu erbringen.

Kundendaten

Der/die Teilnehmer/-in ist damit einverstanden, dass der Veranstalter persönliche Daten, die zur Organisation der Veranstaltung notwendig sind, abspeichern darf. Der Veranstalter verpflichtet sich dem Datenschutz und garantiert keinerlei Kundendaten wissentlich weiterzuleiten.


Es gilt deutsches Recht. Gerichtstand ist Wiesbaden


Stand: 15.Oktober 2012